Bike

5 einfache Tricks zur Verbesserung Ihrer Fahrradkletterform

Ehrlich gesagt – Sie werden mit dem Radfahren nicht weitkommen, ohne Berge und Hügel besteigen zu können.

Hügel sind ein unvermeidlicher Bestandteil des Fahrradfahrens.

Glücklicherweise gibt es ein paar Dinge, die Sie tun können, vom richtigen Atmen bis zur Entspannung. Das macht die Anstrengung viel leichter.

Im Folgenden sind 5 Dinge, die Sie tun können, um das Besteigen Ihres Mountainbikes zu erleichtern:

  1. Atmen Sie leicht

Richtig zu atmen ist es am wichtigsten beim Aufstieg. Die richtige Atmung ist wichtiger als die Aerodynamik. Die Aeroposition macht es schwierig für das Zwerchfell und andere Muskeln, da sie die Bewegung des Abdomens und der Rippen einschränkt.

Fahrer sollten aufrecht sitzen. Je höher Sie gehen, desto wichtiger wird die Atmung. Es ist wichtig, die Atmung kontrolliert und tief zu halten und nicht zuzulassen, dass sie flach wird.

Ein kleiner Teil von der Herausforderung ist dünne Luft. Wenn Sie zum Beispiel einen 15 km langen Aufstieg fahren, werden Sie sich trotzdem müde fühlen. Je höher und länger der Aufstieg, desto wichtiger ist es, ruhig zu atmen und mit einer nachhaltigen Geschwindigkeit zu fahren.

Bike

  1. Seien Sie nicht so streng mit sich selbst

Radfahren ist nur Logik – Sie sollten Ihre Masse von unten nach oben bewegen. Wenn Sie alle Reserven verbrauchen, indem Sie die erste Hälfte beschleunigen und angreifen, wird die zweite Hälfte des Hügels Sie in große Schwierigkeiten bringen.

Egal, was Ihre Reitfreunde tun, sollten Sie mit Ihrer Geschwindigkeit fahren. Denken Sie daran, dass Sie mit einer stetigen Taktungsstrategie an die Spitze gelangen.

Beim Aufstieg geht alles um Tempo. Wenn Sie zum ersten Mal auf den Hügel kommen und voller Vorfreude und Adrenalin sind, stellen Sie sicher, dass Sie während der ersten 5 Minuten sich langsam und gleichmäßig zu fahren fühlen. Das Adrenalin wird nachlassen und dann erfahren Sie, welche Geschwindigkeit Sie beibehalten können.

  1. Entspannen Sie sich

Beim Radfahren geht es um brennende Energie. Sie sollten ehrlich zu sich selbst sein und ein paar Pfund abnehmen, wenn Sie es brauchen. Wenn Sie mehr Kalorien verbrauchen, drücken Sie durch das metabolische Gewicht und die Bewegung. Sie werden bei einer positiven EB (Energiebilanz) sein und werden an Gewicht zunehmen. Verbrauchen Sie weniger Kalorien und Sie werden an einem negativen EB sein und werden erfolgreich Gewicht verlieren.

Vermeiden Sie Crash-Diäten. Streben Sie einen stetigen Gewichtsverlust an. Experten schlagen ein maximales Defizit von 500 kcal / Tag vor. Da 1 kg Fett 9000 kcal ist, sollte man 18 Tage brauchen, um das 1 kg zu verlieren.

  1. Bleiben Sie gut hydratisiert

Bevor Sie mit der Fahrt anfangen, ist es wichtig, dass Sie sich vorher hydratisieren. Dann machen Sie es weiter während der gesamten Fahrt. Es dauert ungefähr 20 Minuten, bis das Wasser in Ihr System gelangt. Trinken Sie also genug Wasser, bevor Sie mit dem Aufstieg

anfangen.

Das heißt, dass Sie nicht warten sollen, bis Sie wieder Durst haben, um Ihr nächstes Getränk zu erhalten. Wenn Sie dies tun, können Sie Ihre Hydratation nicht decken.

  1. Stehen Sie auf, setzen Sie hin, wiederholen Sie

Beim Radfahren ist eine gute Idee, Ihre Stellung zu ändern. Durch die Anpassung können Sie Ihrem Rücken und Ihren Muskeln eine Pause geben. Wenn Sie während des Aufstiegs stehen, könnte dies ein Zeichen dafür sein, dass Sie nicht das richtige Fahrrad haben.

Einige Online-Recherchen zum Thema Fahrradfitness oder einen Besuch zu einem örtlichen Installateur können Anpassungen ergeben, die das Aufstieg und Fahren noch komfortabler machen.

Versuchen Sie, sich daran zu erinnern, ab und zu, aufzustehen.

Was ist Ihr wichtigster Trick für effizientere Aufstieg? Teilen Sie es im Kommentarbereich unten.

Tipps zu:

Neueste Nachrichten und Überprüfungen Fähigkeiten & Tipps

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Scroll to Top